REGENSTEIN
Erforschen
Geschichte(n)
Entdecken
Nachgebaut
Schriftstücke
Termine
Erleben
Interesse
Neuigkeiten



Das Kolbenturnier wurde mit stumpfen Schwertern oder Holzkolben durchgeführt. Bei dieser Turnierart ging es nur um das Herabschlagen der Helmzier. Deshalb war die Schutzkleidung auch sehr sparsam. Auf den Schutz der Beine und des Unterleibs konnte ganz verzichtet werden. Die Helme mit Helmzier und Helmdecke sind häufig Vorbild für Wappendarstellungen. (Siehe unter "Erforschen")

Junger Mann mit Tonpfeife. Tabak wurde im 18. Jahrhundert als Pfeifentabak oder Schnupftabak konsumiert. Berühmt sind die Tabakskollegien König Friedrich Wilhelms I., die Männer aus Politik und Wirtschaft zum Gespräch über die neuesten Ereignisse bei deftigem Essen und Trinken zusammenführte.


Dame und Herr bei einem Maskenball im Blankenburger Terrassengarten. Während der Barockzeit wurden zahlreiche Feste in den Schlossgärten durchgeführt, in die auch das "Kleine Schloss" im Hintergrund einbezogen war.


Die Selkenfelder Schanzen bei Stiege spielten während des Siebenjährigen Krieges eine wichtige Rolle. Die Braunschweiger Landjäger kontrollierten an mehreren befestigten Punkten die Straßen und Pässe über den Harz.

Ein Gefreiter des 27. Infanterie-Regiments der Halberstädter Garnison besucht den Regenstein und stellt fest, dass die Farbgebung des Schilderhäuschen aus dem 18. Jahrhundert völlig identisch mit den Exemplaren des 19. Jahrhunderts ist. Nur die schwarz/weißen Schrägstreifen sehen um 1880 etwas anders aus.

 
Top